Welche Versicherungen braucht ein Arbeitnehmer?

Welche Versicherungen braucht ein Arbeitnehmer? Ein Arbeitnehmer zahlt bereits in diverse Pflichtversicherungen ein. Außerdem wird wegen des demographischen Wandels und wegen des Umbaus der Sozialsysteme zusätzliche private Eigenvorsorge immer wichtiger. 

Lesen Sie hier einige Denkanstöße und lassen sich anschließend individuell beraten. 

© Rawpixel.com - Fotolia.com

ÜBERSICHT

++++  Pflichtversicherungen

Kranken­ver­si­che­rung und Pflegepflichtversicherung. Die meisten Arbeitnehmer sind Pflichtmitglied in der Gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung (GKV). Gegenüber der Krankenkasse haben versicherte Anspruch auf ambulante, dentale und stationäre Behandlung sowie auch einen Anspruch auf Krankengeld – also der Lohnfortzahlung nach 6 wöchiger Arbeitsunfähigkeit. Verdienen Sie über der Jahresarbeitsentgeltgrenze werden Sie "freiwilliges Mitglied" in der GKV.

Es besteht dann eine prinzipielle Wechselmöglichkeit in die private Kranken­ver­si­che­rung (PKV) mit Vor- und Nachteilen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen sich die Beiträge zur gesetzlichen Krankenkasse. Der Arbeitnehmeranteil wird durch den Arbeitgeber von der Brutto Ausbildungsvergütung abgezogen und an die Krankenkasse gezahlt. Da die Beiträge inzwischen staatlich festgelegt werden und die Leistungen größtenteils ebenfalls, sollteman sich bei der Kassenwahl nach Service, Verfügbarkeit oder anderen Kriterien richten.


Gesetzliche Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung.  Hier verhält es sich wie bei der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung. Allerdings gibt es bei diesen beiden jeweils nur einen „Anbieter“, sodass keine Auswahl möglich ist. Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen sich die Beiträge. Den Anteil des Azubis zieht der Arbeitgeber von der Brutto Ausbildungsvergütung ab. Neben dem Baustein zur Alters­vorsorge beinhaltet die geesetzliche Rentenversicherung u.a. auch den Baustein Erwerbsminderungsrente. Hierauf haben Azubis in den ersten fünf Jahren jedoch nur Anspruch, wenn die Erwerbsminderung Folge einer anerkannten Berufskrankheit, oder eines Arbeitsunfalls ist.


KFZ–Haft­pflichtversicherung. Beim Autofahren haben SIe keine Wahl: Ein Wagen wird in Deutschland nur zugelassen, wenn der Halter eine Kfz-Haft­pflichtversicherung vorweisen kann. 

 

+++ sehr wichtige Versicherungen

Privathaftpflichtversicherung. Auch wenn das Wort "Pflicht" darin vorkommt, ist die Privathafpflichtversicherung keine gesetzlich vorgeschriebene Versicherung wie beispielseise die KFZ- Haft­pflichtversicherung.  Trotzdem ist sie sehr wichtig, denn wer einem Dritten einen Schäden zufügt haftet dafür unbegrenzt mit seinem gegenwärtigen und zukünftigen Vermögen. 

Eine Privathaftpflichtversicherung reicht jedoch nicht immer aus und ein Zusatzbaustein, oder ein separater Vertrag werden notwendig. Das gilt z.B. für das vermietete Haus, für die Haltung von Pferden oder Hunden,  für Bauherren, für Jäger, Selbstsändige,  Lehrer, Halter eines Bootes, .... 

Berufs­unfähig­keitsversicherung. Die eigene Arbeitskraft stellt i.d.R. das größte Vermögen dar (Rechenweg: Bruttogehalt x 12 Monate x Jahre bis zur Altersrente) und sollte daher mit rechtzeitig abgesichert werden. Das erfolgt üblicher Weise durch eine Berufs­unfähig­keitsversicherung und eine Krankentagegeldversicherung. Doch leider kommt längst nicht jeder in den Genuss einer solchen Absicherung. Nur wer aus Sicht des Versicherers eine akzeptable Gesundheitshistorie vorweisen kann, hat überhaupt die Chance auf einen vernünftigen Vertrag. 

Auch, wenn das Thema noch sehr weit weg erscheint sollte im Hinblick auf zukünftig mögliche gesundheitliche Probleme, frühzeitig eine Absicherung erfolgen.

Ge­bäude­ver­si­che­rung. Wer eine Immobilie besitzt oder gekauft hat, sollte sich rechtzeitig über geeigneten Versicherungsschutz Gedanken machen. Die Standartdeckung in der Ge­bäude­ver­si­che­rung bietet i.d.R. Versicherungsschutz bei Brand, Blitzschlag, Rohrbruch, Sturm und Hagel. Eine finanzielle Entschädigung wird also u.a. fällig, wenn das Haus abbrennt, ein Sturm das Dach abdeckt oder ein Rohrbruch das Haus verwüstet. In Zeiten der Häufung von Naturereignissen, sollte man in seine Wohngebäudeversicherung unbedingt auch Elementarschäden mitver­sichern.

++ sinnvolle Versicherungen 

Auslands­reise­kranken­ver­si­che­rung. Eine Auslandsreisekrankeversicherung kann für Studenten wichtig sein wenn sie ins Ausland reisen. Denn die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen oftmals nicht alle anfallenden Kosten. Unter Umständen ist man als Student noch über den Vertrag der Eltern abgesichert und braucht noch keinen eigenen. Das sollte man jedoch immer individuell prüfen lassen. 

Kranken­zusatz­ver­si­che­rung.  Kranken­zusatz­ver­si­che­rung für Krankenhausaufenthalt, Chefarztbehandlung und Kieferorthopädie / Zahnersatz. Warum? In den letzten Jahren sind die Leistungen der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung immer mehr gekürzt worden. Es wird in vielen Bereichen nur noch ein Grundschutz gewährt.

Haus­rat­ver­si­che­rung. Mein Haus, mein Auto, mein Boot muss es nicht gleich sein. Auch, wer bescheidener lebt, häuft eine große Menge an Sachwerten an.  Der neue Computer, das Sofa, der Fernseher etc.  All das hat man angeschafft und kann es schnell wieder verlieren. Ein Wasserrohrbruch kann beispielsweise die neue Stereoanlage ruinieren. Feuer, Blitzschlag, Sturm und Hagel – der Möglichkeiten sind viele. Solche Risiken fallen unter die Haus­rat­ver­si­che­rung. 

Unfall­ver­si­che­rung. Als Ergänzung zur Berufs­unfähig­keitsversicherung ist eine Unfall­ver­si­che­rung sinnvoll. Sie ist jedoch niemals deren Ersatz.

+ abhängig vom individuellen Bedürfnis

Rechts­schutz­ver­si­che­rungEine Rechts­schutz­ver­si­che­rung ist sinnvoll, wenn es Ihnen wichtig erscheint, eigene Rechtsansprüche gerichtlich durchzusetzen, z.B. im Verkehr, im Arbeitsleben oder gegenüber den Nachbarn. Bei gerichtlichen Auseinandersetzungen kommen schnell mehrere Tausend Euro Kosten auf Sie zu. Eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung kann Sie relativ günstig dagegen absichern. Ob sich eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung für Sie lohnt, ist stark von Ihrer individuellen Situation abhängig. 

Weitere Versicherungen je nach individuellem Bedarf möglich. 

 

Vielen Dank fürs Lesen unseres Beitrages "Welche Versicherungen braucht ein Arbeitnehmer?"

Niklas R+V Generalvertretung - Premium-Beratung auf Augenhöhe. Seit 1986


Impressum · Rechtliche Hinweise · Datenschutzerklärung · Erstinformation
R+V Versicherung, Generalvertretung Lorenz Niklas hat 4,52 von 5 Sterne | 13 Bewertungen auf ProvenExpert.com
 
Schließen
loading

Video wird geladen...